Corona Pandemie Impfpflicht ürnberger Kodex

Gegner bzw. Kritiker der Corona Maßnahmen, bzw. der in Österreich geplanten Impfpflicht, berufen seit geraumer Zeit auf den “Nürnberger Kodex”. Dieser geht auf den Nürnberger Ärzteprozess zurück, der von Dezember 1946 bis August 1947 vor dem Ersten Amerikanischen Militärgerichtshof stattgefunden hat. Angeklagt waren mehrere Medizinerinnen und Mediziner des Deutschen Reichs zur Zeit des Nationalsozialismus, weil sie klinische Experimente an KZ-Gefangenen durchgeführt hatten, ohne dafür deren Einwilligung einzuholen. Auch Euthanasiemorde standen auf der Anklageliste. Das Gericht verurteilte die Ärztinnen und Ärzte später zu lebenslanger Haft und zum Tod.

Nun behaupten Mainstream-Medien dieser Vergleich bzw. das Berufen Betroffener auf den Nürnberger Kodex sei nicht statthaft. Sämtliche Corona-Impfstoffe seien ausreichend und mit “freiwilligen ProbandInnen” – unter Einhaltung des “Nürnberger Kodex” – getestet, und behördlich zugelassen.

An sich stimmt das. Doch vertreten wir die Meinung, wenn selbst die UNO und auch die WHO Österreich zur Einhaltung der Menschenrechte ermahnen, und letztere sogar festhalten, dass ein “Impfpflicht Gesetz” nur das letzte Mittel sein kann. Immerhin mutieren “Nicht-Geimpfte” zu einem Subjekt eines durch die Hintertür geplanten “Impfzwang”. Nicht zuletzt deshalb, da empfindliche Geldstrafen für Ungeimpfte ab dem 14. Lebensjahr drohen. Im Fall der Uneinbringlichkeit können diese Geldbußen in einer Ersatzfreiheitsstrafe münden.

Genau genommen heißt das ab 15.3.2022 muss jeder in Österreich Gemeldete – ab dem 14. Lebensjahr, also auch Kinder, eine Impfung nachweisen können. Sogar der “3. Stich”, der sogenannte “Booster”, wird für alle Pflicht. Die Ärztekammer möchte eine allenfalls erforderliche Befreiung von der “Impfpflicht” in den Händen der Amtsärzte wissen.

Selbst wenn, wie in Mainstream-Medien formuliert, der “Nürnberger Kodex” auf den ersten Blick nicht anwendbar ist, und durchaus mit der gängigen Mainstream-Medien Meinung argumentiert werden darf, erlangt der “Nürnberger Kondex” mit Einführung eines “Impfpflicht Gesetzes” an Bedeutung. Mitnichte kann man argumentieren, endet die Selbstbestimmtheit mit einem Gesetz zur allgemeinen Impfpflicht.

Ein bitterer Beigeschmack ist entwickelt, wenn das Eindämmen der Corona Pandemie durch ein “Durchimpfen” der gesamten Bevölkerung erprobt werden soll. Das ist ein Versuch am Menschen ohne freie Willensentscheidung, und ruft deshalb die Grundsätze des “Nürnberger Kodex” auf den Plan.

Der Nürnberger Kodex zum Nachlesen:

Eigenmacht TV
Author: Eigenmacht TV

Es ist soweit und EIGENMACHT.TV geht online, als transparentes, unabhängiges Medium, frei von jeder politischen Einflussnahme. Noch im Dezember 2021 werden wir hier unseren eigenen 24-h Live! Sender EIGENMACHT.TV präsentieren, mit Live! Übertragungen von Österreichs Mega Demos, Berichten, Analysen, Interviews, uvm.

Tags:

©2022 EIGENMACHT.TV BY JUSTIZGESCHÄDIGTE ÖSTERREICH

KONTAKTIERE UNS

Du kannst uns hier gerne dein Anliegen schildern, und wir melden uns gleich bei dir.

Sending
or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account